Videotürsprechanlage

Alles rund ums heimische Netzwerk wie Switche, Netzwerkschränke, Router, Accespoints....

Eröffner des Themas
Musketier
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 128
Registriert: 29. Dezember 2016 11:49
Beruf: Bilanzbuchhalter/Steuerfachwirt
Bauort: Region Dresden
Geschlecht: männlich
gefällt das: 14 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 43 Mal

Videotürsprechanlage

#1

Beitrag von Musketier » 14. Januar 2019 16:44

Hallo in die Runde,

wir haben damals beim Hausbau dummerweise auf eine Video-Türsprechanlage verzichtet.
Jetzt ist unser Kind in einem Alter, wo es auch selbstständig die Türe öffnet, wenn es klingelt.
Ich möchte gern, dass er vorher prüfen kann, wer draußen vor der Tür steht.


Nun hatte ich etwas geforscht, was so möglich ist. 1. Idee waren die typischen Nachrüstlösung unter Verwendung des Klingeldrahts. Leider ist unsere Klingel nur bei 1,10m, das ist leider etwas niedrig für die Kameras. Putz aufstemmen, Kabel nach oben legen und neu verputzen wird man vermutlich immer sehen. Also auch nicht so optimal. Von Oben und von unten schräg in den Proenbeton zu bohren und das andere Loch zu treffen, dürfte vermutlich Wunschvorstellung sein, oder?

Bei weiteren Recherchen bin ich auf die kabellosen Überwachungskameras von Arlo gestossen. Fand ich ganz interessant, da sehr unauffällig und man hätte 2 Fliegen mit einer Klappe (Video-Türsprechanlage und Überwachung) geschlagen, wenn man schon einmal die Basisstation hat und ein paar mehr Kameras für die Überwachung installiert. Allerdings ist Arlo cloudbasierend, was ein No Go für mich ist.
Die andere kabellose Lösung von Relink hat für mich den Nachteil, dass sämtliche Aufnahmen auf der SD Karte in der Kamera gespeichert sind. Für die Überwachungslösung eigentlich ungeeignet. Da ich bei mir gerade ein QNAP NAS als Datenspeicher angeschafft habe, wäre es schon sinnvoll, dass die Daten zumindestens da drauf landen.
Für die reine Videosprechanlage dürfte es aber ggf. reichen.

Gegebenenfalls wäre eine IP Kamera (mit PoE) noch eine Lösung, wobei ich da ein Kabel durch die Wand ziehen müsste und eigentlich auf der falschen Seite der Haustür bin.

Gibts noch weiter Möglichkeiten oder Vorschläge ?



Benutzeravatar

Jochen104
Gründer
Beiträge: 2003
Registriert: 22. November 2016 09:03
Name: Jochen
Wohnort: Saarland
Beruf: Wirtschaftsinformatiker
Bauort: Saarland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 1194 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 553 Mal

Videotürsprechanlage

#2

Beitrag von Jochen104 » 15. Januar 2019 18:22

Hallo,
wir haben auch nur eine normale Klingel mit Sprache. Und auch wir sind am überlegen, ob wir diese Lösung nicht etwas aufbohren. Allerdings bin ich auch noch zu keiner günstigen und gleichzeitig zufriedenstellenden Lösung gekommen. Daher hänge ich mich hier auch mal dran.


Eröffner des Themas
Musketier
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 128
Registriert: 29. Dezember 2016 11:49
Beruf: Bilanzbuchhalter/Steuerfachwirt
Bauort: Region Dresden
Geschlecht: männlich
gefällt das: 14 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 43 Mal

Videotürsprechanlage

#3

Beitrag von Musketier » 16. Januar 2019 07:29

Eine Variante hab ich noch gefunden. Es gibt Lampen fürs Haus, die gleichzeitig eine Kamera eingebaut haben. Damit wäre zumindest das Strom-Thema erledigt. Bei dem großen Händler mit A... sind die aber alle nicht berauschend bewertet.


felix
Neuer Benutzer
Beiträge: 8
Registriert: 7. Januar 2019 11:54
Beruf: CAD-Konstrukteur
Bauort: Oberösterreich
Geschlecht: männlich
gefällt das: 0
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 0

Videotürsprechanlage

#4

Beitrag von felix » 10. Februar 2019 22:40

Wir haben auch noch eine normale Klingel mit Sprache und bei uns passt das schon, aber kann dich schon verstehen, dass du in deinem Fall auf Video umrüsten willst. Cloudbasiert würde ich auch auf keinen Fall installieren. Ich glaube die IP-Kameras sind sicher eine gute Lösung. Wenn du eh schon bohren musst, was meinst du damit, dass du auf der falschen Seite der Haustür bist?


Eröffner des Themas
Musketier
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 128
Registriert: 29. Dezember 2016 11:49
Beruf: Bilanzbuchhalter/Steuerfachwirt
Bauort: Region Dresden
Geschlecht: männlich
gefällt das: 14 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 43 Mal

Videotürsprechanlage

#5

Beitrag von Musketier » 11. Februar 2019 07:16

Bei uns kommt der Weg zur Haustür entlang des Hauses und nicht direkt von vorn.
Relativ einfach wäre es, die Kamera auf der Seite des Weges zu setzen mit Blickrichtung zur Haustür. Dann sehe ich aber nicht den Weg mit, sondern nur das Podest vor der Haustür und muss zusätzlich aufpassen, dass die Nachbarn sich nicht beobachtet fühlen.

Könnte man die Kamera auf die anderen Seite der Haustür setzen, hätte man gleichzeitig noch Blick auf den Weg zur Haustür und auf die Einfahrt.

Bei uns ist es momentan nur eine Standardklingel ohne Sprache.

Benutzeravatar

Epi
Gründer
Beiträge: 2636
Registriert: 27. November 2016 20:50
Name: Martina
Wohnort: NRW
Beruf: BauBeratung | PlanungsBüro | ProjektEntwicklung
Bauort: Düsseldorf | Köln | Umland
Geschlecht: weiblich
gefällt das: 878 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 573 Mal
Kontaktdaten:

Videotürsprechanlage

#6

Beitrag von Epi » 11. Februar 2019 15:20

Musketier hat geschrieben:
11. Februar 2019 07:16
Bei uns ist es momentan nur eine Standardklingel ohne Sprache.
Bei uns auch und es wird auch so bleiben; nach dem Motto "jeder Gang hält schlank" ;)
Mit Rheinischen Grüßen; Epi


Robin
Vielschreiber
Beiträge: 989
Registriert: 14. Dezember 2016 10:25
Name: Robin
Beruf: PMgr
Bauort: Hessen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 177 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 405 Mal

Videotürsprechanlage

#7

Beitrag von Robin » 11. Februar 2019 18:26

Und wenn man keine Lust hat bleibt man halt sitzen ;-)


Eröffner des Themas
Musketier
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 128
Registriert: 29. Dezember 2016 11:49
Beruf: Bilanzbuchhalter/Steuerfachwirt
Bauort: Region Dresden
Geschlecht: männlich
gefällt das: 14 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 43 Mal

Videotürsprechanlage

#8

Beitrag von Musketier » 12. Februar 2019 08:30

Ihr habt nicht meine Schwiegermutter, sonst würdet ihr auch wissen wollen, ob nicht das Schwiegermonster vor der Tür steht. :D

Benutzeravatar

Epi
Gründer
Beiträge: 2636
Registriert: 27. November 2016 20:50
Name: Martina
Wohnort: NRW
Beruf: BauBeratung | PlanungsBüro | ProjektEntwicklung
Bauort: Düsseldorf | Köln | Umland
Geschlecht: weiblich
gefällt das: 878 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 573 Mal
Kontaktdaten:

Videotürsprechanlage

#9

Beitrag von Epi » 12. Februar 2019 10:16

Meine ist seit Jahren weit weg; kann also (nicht mehr) mitreden :mrgreen:

Im Ernst - ich finde es nimmt schon ein wenig Überhand mit der ganzen Automatisierung; auch wenn die gängige Werbung zum Thema sich erst am Anfang sieht. Sämtliche Haushaltsgeräte piepsen schon nur noch, melden dies und das, wir werden immer bequemer und nehmen - wen wundert es da, auch ohne Fast food-Konsum stetig zu, da es uns an ausgleichender Bewegung fehlt.

Wir haben aktuell auch so einen Kandidaten als Kunden; daß er noch selbstständig aufs Örtchen geht, ist beinahe die einzige Bewegung im Haus. Finde ich nicht wirklich zur Nachahmung angeraten.

Smarthome finde ich nicht schlecht, bitte mich nicht mißverstehen; ich denke jedoch ebenso, daß es leicht übertrieben werden kann. Videoüberwachung bspw. sehe ich eher im MFH, denn im privaten Eigenheim; vlt. noch im ZFH. Es sei denn, Klingel - und damit der Monitor, hängen am Tor und nicht neben der HET ;)
Mit Rheinischen Grüßen; Epi


Eröffner des Themas
Musketier
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 128
Registriert: 29. Dezember 2016 11:49
Beruf: Bilanzbuchhalter/Steuerfachwirt
Bauort: Region Dresden
Geschlecht: männlich
gefällt das: 14 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 43 Mal

Videotürsprechanlage

#10

Beitrag von Musketier » 12. Februar 2019 11:00

Ich bin keiner der alles automatisiert, im Gegenteil. Obwohl ich technisch nicht ganz unversiert bin, hab ich auf viele Spielereien im Haus verzichtet. Ich hatte bis letztes Jahr noch nichtmal ein Smartphone.

Allerdings gab es diesen Winter die ersten Einbrüche im Wohngebiet und das gibt einen dann doch zu denken, wer sich da so draußen rumtreibt. Insbesondere, wenn dann nächstes Jahr unser Kind in die Schule kommt, wird der auch das ein oder andere Mal nachmittags alleine sein. Es geht mir alos nicht ums automatische Tür öffnen, sondern tatsächlich um zu sehen, wer draußen steht.
Klar könnte man auch eine Kette an die Türe machen, nur macht das irgendwer heutzutage noch?

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Heimnetzwerk / LAN“