Glasvordach für Haustür bei WDVS

Widerstandsklassen, RC 2 bis RC 4, fachgerechter Einbau, Rollläden, Raffstores ...

Eröffner des Themas
chris
Vielschreiber
Beiträge: 858
Registriert: 2. Januar 2017 14:46
Beruf: IT-Berater
Bauort: Erkelenz
Geschlecht: männlich
gefällt das: 106 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 308 Mal

Glasvordach für Haustür bei WDVS

#1

Beitrag von chris » 13. Mai 2019 06:19

Hallo zusammen,

ich glaube, hier passt das Thema halbwegs. Ansonsten bitte gerne verschieben.

Unsere Haustür ist gegenüber der Fassade ca. einen halben Meter zurückgesetzt. Ursprünglich war da mal der Gedanke, dass uns das natürlich erstmal optisch gefällt und dann nebenbei einen witterungsgeschützten Eingangsbereich bedeutet. Da das Wetter gerne schräg von der Seite kommt, ist der Eingangsbereich nicht richtig geschützt. Außerdem hat es sich ergeben, dass wir eine großformatige Fußmatte draußen vor der Haustür auf dem Eingangspodest liegen haben, die zwar nur teilweise die Witterung abbekommt, aber aufgrund des Materials irgendwann komplett vollgesogen ist und lange trocknet sowie nicht schön zu begehen ist.

Darum der Gedanke mit dem Glasvordach. Das soll natürlich nicht nur schützen, sondern auch optisch was hermachen. Ich stelle mir Echtglas vor, gerne abgedunkelt. Am liebsten eine nicht geschwungene Scheibe, die leicht geneigt mit Punkthaltern an der Fassade oberhalb der Haustür befestigt wird.

Und genau hier beginnen meine Fragen. Wir haben 24 cm Mauerwerk aus Poroton, darauf dann 16 cm WDVS aus Steinwolle. Mit Klebeschicht und dickschichtigem Kratzputz (kein Scheibenputz) müssen also stolze 18 – 19 cm überwunden werden, ehe man am Mauerwerk angekommen ist. Wie bekomme ich ein solches Glasvordach also befestigt? Klar, Schrauben oder Gewindestangen können beliebig lang sein, aber Ich kann mir auch nicht vorstellen wie man jetzt noch Dübel ins Mauerwerk bekommt oder welche alternativen Befestigungsmöglichkeiten es gibt.

Nach erster Recherche im Netz rechne ich mit einem Eigengewicht des Glasvordaches mit ca. 40 kg (bei 150 x 90 cm Dachfläche).

Hat hier jemand sowas nachträglich in Kombination mit WDVS bekommen? Woher am besten beziehen? Selber montieren oder montieren lassen? Gehört das dann am ehesten zum Gewerk des Glasers? Ihr seht, über meinem Kopf schwirren noch ein paar Fragezeichen.

Danke und viele Grüße in die Runde!



Benutzeravatar

Snow
Globaler Moderator
Beiträge: 812
Registriert: 6. Dezember 2016 07:04
Name: Sigi
Wohnort: Dunningen
Beruf: Rettungsassistent/gel. Schreiner
Bauort: Dunningen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 129 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 353 Mal

Glasvordach für Haustür bei WDVS

#2

Beitrag von Snow » 14. Mai 2019 07:12

Grüß dich @chris
Mit einfach Gewindestangen und Dübel kommst du da nachhaltig nicht weiter. Dafür gibt es spezielle Befestigungstechniken.

Glaser dürfte der richtige Ansprechpartner sein.
Lieben Gruß
Sigi


Eröffner des Themas
chris
Vielschreiber
Beiträge: 858
Registriert: 2. Januar 2017 14:46
Beruf: IT-Berater
Bauort: Erkelenz
Geschlecht: männlich
gefällt das: 106 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 308 Mal

Glasvordach für Haustür bei WDVS

#3

Beitrag von chris » 14. Mai 2019 09:01

Dann frage ich den mal an, danke dir. Das Video ist interessant, obwohl ich es trotzdem nicht verstehe.

Benutzeravatar

Snow
Globaler Moderator
Beiträge: 812
Registriert: 6. Dezember 2016 07:04
Name: Sigi
Wohnort: Dunningen
Beruf: Rettungsassistent/gel. Schreiner
Bauort: Dunningen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 129 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 353 Mal

Glasvordach für Haustür bei WDVS

#4

Beitrag von Snow » 17. Mai 2019 18:26

Hallo @chris
Bist du schon weitergekommen?
Lieben Gruß
Sigi


Eröffner des Themas
chris
Vielschreiber
Beiträge: 858
Registriert: 2. Januar 2017 14:46
Beruf: IT-Berater
Bauort: Erkelenz
Geschlecht: männlich
gefällt das: 106 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 308 Mal

Glasvordach für Haustür bei WDVS

#5

Beitrag von chris » 20. Mai 2019 07:01

Nicht wirklich, leider. Eine unerwartete größere Reparatur am Auto von meiner Frau hat den Plan erstmal durchkreuzt.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Türen und Fenster“