Mähroboter -- Erfahrungen?

Schwimmteiche, Japanische Gärten, Pool ...
Benutzeravatar

zehn0813
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 459
Registriert: 18. Juni 2017 07:36
Name: Sebastian
Wohnort: Ruhrpott
Beruf: Fallmanager
Bauort: Münsterland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 122 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 223 Mal

Mähroboter -- Erfahrungen?

#71

Beitrag von zehn0813 » 13. Mai 2019 05:22

ares83 hat geschrieben:
12. Mai 2019 08:25
Was ich wieder so machen würde ist das ich die Kabel wieder auf den Rasen lege, an einigen Stellen musste ich noch nachbessern damit er nicht gegen etwas fährt, aber auch noch möglichst alles an Rasen mäht.
Uns hat man gesagt, dass bei einer Neuanlage das Verlegen unterhalb des Rollrasens Sinn macht. Natürlich sind dann Korrekturen nicht mehr so einfach möglich. Da muss dann schon alles sitzen.
Ist aber auch - in meinen Augen - nicht so wild: geschwungene Linien und umlaufend eine Rasenkante von voraussichtlich 15cm und mehr. Ansonsten keine Herausforderungen, außer evtl. die abseits vom Rasen stehende Ladestatdion.


Gruß,
Sebastian

Online

ares83
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 318
Registriert: 6. Januar 2017 07:09
Name: Tim
Beruf: M.Sc. Informatik
Bauort: LK OHZ
Geschlecht: männlich
gefällt das: 130 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Mähroboter -- Erfahrungen?

#72

Beitrag von ares83 » 13. Mai 2019 07:41

zehn0813 hat geschrieben:
13. Mai 2019 05:22
geschwungene Linien und umlaufend eine Rasenkante von voraussichtlich 15cm und mehr. Ansonsten keine Herausforderungen
Ok, son Brocken mit über 15cm wollten wir nicht, die wirkten da unschön wo wir sie haben wollten. Wenn es ein einfaches Layout ist geht es direkt mit eingraben. Wir haben z.B. mehrere Bäume mit Mähkantenringen drumherum als Herausforderung, da half es sehr gut noch nachjustieren zu können wenn die empfohlenen Maße nicht passen. Wobei man nach einem halben Jahr die Kabel kaum noch findet, so zugewachsen sind die. :shock:

Benutzeravatar

zehn0813
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 459
Registriert: 18. Juni 2017 07:36
Name: Sebastian
Wohnort: Ruhrpott
Beruf: Fallmanager
Bauort: Münsterland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 122 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 223 Mal

Mähroboter -- Erfahrungen?

#73

Beitrag von zehn0813 » 13. Mai 2019 12:23

Aktuell ist geplant den Pflasterstein 204x50x67mm zweireihig im Halbverband zu verlegen. Zum einen zum einfassen gepflasterten Flächen, aber eben auch als Rasenkante.
Anmerkung des Fachhandels: 100mm plus Fuge sei zu wenig. 150mm plus Fuge grenzwertig aber okay. 200mm wären optimal.
Auf dreireihig könnte ich mich als Kompromiss einlassen. Vierreihig wäre mir auch zu viel. Dann lieber um 90 Grad gedreht und direkt 204mm haben. Da kommt man aber nicht so gut durch die ganzen Rundungen.
Gruß,
Sebastian

Benutzeravatar

Masipulami
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 196
Registriert: 1. Dezember 2016 08:41
Beruf: IT
Bauort: Saarland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 75 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 151 Mal

Mähroboter -- Erfahrungen?

#74

Beitrag von Masipulami » 16. Mai 2019 07:17

Wir sind nach wie vor mit unserem 430X sehr zufrieden. Nie mehr ohne Roboter.

Unserer fährt im Dunkeln, bei Regen... alles kein Problem.

Nach dem Winter aus der Garage genommen, die Station wieder angeschlossen und er ist wieder los als wäre er nie im Winterschaf gewesen.

Die Rasenqualität hat sich bei uns auch deutlich verbessert.

Benutzeravatar

zehn0813
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 459
Registriert: 18. Juni 2017 07:36
Name: Sebastian
Wohnort: Ruhrpott
Beruf: Fallmanager
Bauort: Münsterland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 122 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 223 Mal

Mähroboter -- Erfahrungen?

#75

Beitrag von zehn0813 » 16. Mai 2019 12:24

Masipulami hat geschrieben:
16. Mai 2019 07:17
Wir sind nach wie vor mit unserem 430X sehr zufrieden. Nie mehr ohne Roboter.
Also wieder Husqvarna? Warum habt ihr euch seinerzeit dafür entschieden? Oder war das von vorneherein klar?
Uns hat man parallel jetzt noch ein Modell von Stihl angeboten. Vormals wohl Viking. Sagt mir persönlich garnichts. Aber das heißt nichts.
Gruß,
Sebastian

Benutzeravatar

Masipulami
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 196
Registriert: 1. Dezember 2016 08:41
Beruf: IT
Bauort: Saarland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 75 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 151 Mal

Mähroboter -- Erfahrungen?

#76

Beitrag von Masipulami » 17. Mai 2019 10:17

Husqvarna 430X weil:
- sehr leise
- kommt problemlos mit Steigungen klar
- fährt auch bei Regen
- GPS
- Connect Modul gleich mit drin
- Gute App
- Im SmartHome einbindbar
- Marktführer
- sehr kompetenter Fachhändler in der Nähe

Ja, definitiv wieder Husqvarna und erst recht nie wieder ohne Roboter.

Wir haben über 1.000qm Rasenfläche. Die mäht er täglich in ca. 9 Stunden (inkl. der Ladephasen).

In unserer direkten Nachbarschaft fahren inzwischen: 315, 430X, 450X und ein Viking (kleineres Grundstück).

Benutzeravatar

zehn0813
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 459
Registriert: 18. Juni 2017 07:36
Name: Sebastian
Wohnort: Ruhrpott
Beruf: Fallmanager
Bauort: Münsterland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 122 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 223 Mal

Mähroboter -- Erfahrungen?

#77

Beitrag von zehn0813 » 17. Mai 2019 19:03

Hast du das Gerät im Fachhandel vor Ort gekauft? Es auch durch den Fachhandel installieren lassen (inkl. Verlegen des Drahtes)? Oder hast du das Gerät über das Internet erworben und die gesamte Installation selbst in die Hand genommen? Oder hast du die Mischung aus beidem gewählt: Kauf nach guter Beratung über den Fachhandel. Installation aber selbst in die Hand genommen, um dir die €€'s zu sparen?
Gruß,
Sebastian

Benutzeravatar

Masipulami
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 196
Registriert: 1. Dezember 2016 08:41
Beruf: IT
Bauort: Saarland
Geschlecht: männlich
gefällt das: 75 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 151 Mal

Mähroboter -- Erfahrungen?

#78

Beitrag von Masipulami » 19. Mai 2019 09:24

Hab mich vom Fachhandel beraten lassen (vor Ort bei uns), dort gekauft und von denen die Kabel direkt unter der Erde installieren lassen.


Robin
Vielschreiber
Beiträge: 989
Registriert: 14. Dezember 2016 10:25
Name: Robin
Beruf: PMgr
Bauort: Hessen
Geschlecht: männlich
gefällt das: 177 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 405 Mal

Mähroboter -- Erfahrungen?

#79

Beitrag von Robin » 22. Mai 2019 09:16

Vielleicht noch als kurzer Einwurf: Gardena = Husqvarna
Das sollte man auf dem Schirm haben, dort wird ähnliche Technik verbaut. Und ich kann den Husqvarna nachvollziehen bei einem großen Garten. Bei "nur" 230 qm würde ich persönlich das Geld sparen und den Gardena wählen.

Wir haben den auch und sind mehr als zufrieden.
Weiterer Vorteil den du nicht aufgezählt hast (und dann relativiert sich der Preis), du hast keinen Schnitt den du entsorgen musst. Willst du das mit einem manuellen Mäher, brauchst du einen mit Mulchfunktion was wieder teurer wird.

Bzgl. der Klingen: @ares83 was habt ihr für einen Rasen das ihr die alle 4 Wochen wechseln müsst? Ich kann mich auch nicht erinnern das Gardena das empfiehlt. Ich denke 2-3 mal pro Saison ist vollkommen ausreichen.

Online

ares83
Fortgeschrittener Benutzer
Beiträge: 318
Registriert: 6. Januar 2017 07:09
Name: Tim
Beruf: M.Sc. Informatik
Bauort: LK OHZ
Geschlecht: männlich
gefällt das: 130 Mal
"gefällt mir"-Angabe erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Mähroboter -- Erfahrungen?

#80

Beitrag von ares83 » 22. Mai 2019 10:13

@Robin
Gute Frage, ich denke es liegt daran, dass öfter mal ein Ästchen von den 15m Nadelbäumen auf unseren Rasen fällt bei Wind. Die 1-3 Monate hatte ich aus dem Gardena FAQ "Die Haltbarkeit der Klingen liegt bei Rasenfläche von mehr als 300m˛ bei ca. 1-3 Monaten. Je kleiner die Rasenfläche umso länger."
Wir haben den Roboter im September in Betrieb genommen, beim Einmotten nach gut 6 Wochen waren die Klingen rund.
Allerdings war auch einmal die Befestigung der Klingen das Problem. Zieht man die Schrauben an werden die Klingen schnell fest durch den Dreck und drehen sich nicht mehr frei. Ein Wechsel hätte ich mir so sparen können.

Ich sehe es so wie Robin, bei einem richtigen Rasen würde ich auch den Husquarna nehmen, bei einem kleinen Rasen wie unserem sehe ich keine Vorteile um den Mehrpreis von 200% bis 300% zu rechtfertigen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Garten-/Landschaftsbau“